Webinar zum recht in der mediation
18. November 2022, 09.50-16.30 Uhr

Veranstaltungsdetails

Ort: Online

Sprache: Deutsch, teilweise Englisch

Organisation: intakt-team, Schweizer Kammer für Wirtschaftsmediation und Weblaw AG

Referent:innen:

Prof. Ulla Gläßer (DE)
Dr. Jörg Schneider-Brodtmann (DE)
Steve Rottman (USA)
Dr. Urs Egli (CH)
Dr. Urs Weber-Stecher (CH) 

In festgefahrenen Konflikten ist das (materielle) Recht oftmals fester Bestandteil der Parteirealitäten. Will die Mediation die Realitäten der Parteien aufgreifen, dürfen Mediatorinnen und Mediatoren das Recht nicht einfach ausklammern. Tritt das Recht unkontrolliert in den Raum, droht es eine Mediation schnell zu dominieren. Dann können schlüssig vorgetragene Rechtsargumente eine Eigendynamik entfalten, die es den Konfliktbeteiligten schwermacht, sich für die interessenfokussierte Arbeit zu öffnen.

Besonders bei juristischen Vorgeschichten und/oder bereits involvierter Anwaltschaft sind Mediatorinnen und Mediatoren in ihrer Verfahrensleitung gefordert und haben in den unterschiedlichen Mediationsphasen einen schwierigen Balanceakt zwischen «Verrechtlichung» und «Entrechtlichung» zu meistern. Wie aber nur gelingt ein guter Umgang mit dem Recht in der Mediation? Welchen Beitrag können Mediatorinnen und Mediatoren dazu leisten? Und was gilt es beim Zusammenspiel mit den Anwälten zu beachten?

Das Webinar möchte auf diese Fragestellungen Antworten geben und gleichzeitig zu einem grenzüberschreitenden Austausch einladen.

Weitere Informationen zum Programm wie auch die Möglichkeit zur Anmeldung finden sie unter folgendem.

Registration