Schiedsordnung und Gesetze

Swiss Rules 2012

Die Internationale Schweizerische Schiedsordnung (Swiss Rules of International Arbitration) wurde mit Bedacht entworfen und mit dem Blick auf eine effiziente, flexible und kostenbewusste Anwendung in internationalen Fällen sowohl nach kodifiziertem als auch nach common law, wie auch für rein nationale Fälle. Die Parteien sind frei, ihre Schiedspersonen, das anwendbare Recht, den Sitz des Schiedsverfahrens und die eigene Rechtsvertretung, in der Schweiz oder im Ausland zu bestimmen. Wenn der Sitz des Schiedsverfahrens in der Schweiz gewählt wird, profitieren die Parteien von den zahlreichen Vorzügen der Schweizerischen Gesetzgebung über die Schiedsgerichtsbarkeit. Die revidierten Swiss Rules sind am 1. Juni 2012 in Kraft getreten.

Die Swiss Rules können hier in diversen Sprachen heruntergeladen werden.

 

Weitere Sprachen folgen.

 

Schweizerische internationale Gesetzgebung zur Schiedsgerichtsbarkeit

Die Schweizerische internationale Schiedsgerichtsbarkeit wird in Kapitel 12 Bundesgesetz über das Internationale Privatrecht (IPRG) geregelt, das hier auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch heruntergeladen werden kann

 

Schweizerische nationale Gesetzgebung zur Schiedsgerichtsbarkeit

Sowohl internationale wie auch nationale Fälle können unter den Swiss Rules eingereicht werden. Die Swiss Rules ersetzen die früheren nationalen Schiedsordnungen der Industrie- und Handelskammern von Basel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano, Neuenburg und Zürich.

Die Schweizerische nationale Schiedsgerichtsbarkeit wird im dritten Teil der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO) geregelt, die hier auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch heruntergeladen werden kann

 

Schweizerisches Vertrags- und Gesellschaftsrecht

Die wichtigsten Schweizer Gesetze zum Vertrags- und Gesellschaftsrecht stehen auf der Webseite der Schweizerischen Bundesverwaltung auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch zur Verfügung.

 

Richtlinien für Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen

Für die Berechnung des Kosten haben die Schiedspersonen die nachstehenden Richtlinien zu befolgen: